Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   26.08.14 18:20
    Hi! This is my first vis

http://myblog.de/karrieretipps

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Einstieg in das Berufsleben

Nach der abgeschlossenen Ausbildung oder dem abgeschlossenen Studium geht es relativ schnell an die Jobsuche. Beim ersten Job verdient man in der Regel relativ wenig, was viele Menschen dazu animiert, sich relativ kurzfristig nach dem Beginn des Jobs bereits auf die Suche nach der zweiten Station zu machen. Wie lange sollte ich bei meinem ersten Arbeitsplatz bleiben? Stellen Sie sich vor, Sie sind Personalverantwortlicher und haben einen Bewerber, der sich zwei Monate nach dem Start ins Arbeitsleben bei Ihnen bewirbt. Würden Sie ihn einstellen? Prinzipiell wirkt so etwas wohl eher schlecht, weshalb ich dringend empfehlen würde, mindestens ein Jahr zu warten, bis man sich wo anders bewirbt. Arbeitgeber wollen auch sehen, dass potentielle Arbeitnehmer etwas Durchhaltevermögen haben, da kein Unternehmen Lust hat, alle paar Monate die Stellen neu zu besetzen - Kontinuität ist hier gefragt. Wie ist das mit dem Gehalt? Bei der zweiten Arbeitsstation sollte man schon versuchen, etwas mehr Gehalt herauszuschlagen, als bei der ersten Station. Man hat dann ja bereits etwas Berufserfahrung gesammelt und kann so mit etwas breiterer Brust in die Gehaltsverhandlung einsteigen. Aber ein gut gemeinter Tipp: nicht übertreiben!
1.6.14 21:08


Werbung


Die Schwierigkeiten bei der Jobsuche

Die Suche nach einem Job stellt manche Leute vor große Herausforderungen’: wie finde ich eine passende ‚Stelle? Wie schreibt man ein Anschreiben? Was kommt alles in den Lebenslauf? Ich finde, dass bereits in der Schule jeder Schüler und jede Schülerin eine Art Workshop machen sollte, in dem man lernt, wie man diese Dinge erledigt. Jeder Mensch sollte sich zunächst einmal überlegen, welche individuellen Stärken und Schwächen er hat. Zudem sollten unbedingt auch persönliche Interessen bei der Auswahl des Berufswunschs berücksichtigt werden. Wenn es um das Anfertigen der Bewerbungsunterlagen geht, findet man in Büchern und auch im Internet sehr viele Hilfestellungen: von Beispiel-Dokumenten über genaue Erklärungen bis hin zu persönlichem Bewerbungs-Coaching. Generell sei gesagt, dass kostenlose Tipps im Internet in der Regel so gut sind, dass man hiermit vernünftig arbeiten kann – große Investitionen sind im Prinzip nicht nötig. Wichtig ist auf jeden Fall, dass man über eine gute Rechtschreibung und Grammatik verfügt. Wer ein Bewerbungsanschreiben mit etlichen Rechtschreibfehlern abschickt, kann es im Prinzip direkt sein lassen.
28.4.14 22:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung